Freitag, 23. Dezember 2011

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Wir bedanken uns für das 2011 entgegen gebrachte Vertrauen und wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Bis bald in 2012.

Ihr

Christian Finkelde und Team

Jahresrückblick von Markus Tölk

Die Verlängerung der Karpfenzeit neigt sich allmählich dem Ende zu. Die Temperaturen fallen jetzt dann in die minus Grade. Und unsere beschuppten Freunde hören mit dem Fressen auf und stellen sich auf die kalte Jahreszeit ein. Der Winter höhlt das Gewässer und seine Bewohner in seine schützende Hand. Wir legen dann unsere Tackle auf Eis, natürlich nur Wörtlich gemeint. Die Winterzeit ist das schlimmste was uns Angler passieren kann, wenn alle Gewässer zu gefroren sind. Das Gute daran ist das die Zeit schnell vergeht und wir dann wieder mit dem Angeln loslegen können, also denn Kopf nicht hängen lassen. Auch das Jahr 2011 ist schnell vergangen und geht auch in das Endspiel. Es war für mich ein Jahr mit Höhen und vielen Tiefs in Privaten. Aber es gab tolle Momente die mir das Fischen bescherte und dieses Jahr positiv prägten. Der tollste war die Aufnahme in das Team von Christian. Ich bin dankbar für die Chance und stolz, dass ich Teammitglied bin. Ein großes Dankeschön an das ganze Team, das mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand.
Natürlich auch an die wunderschönen Fische ein großes Danke, die nach einen heftigen Drill auf meiner Matte gelandet sind und dadurch mein Herz jedes Mal vom neuen zum Kochen gebracht haben. Ein tolles Erlebnis und ein Highlight war diesem Jahr war die Teilnahme an der Messe in Braunfels. Es war für mich sehr interessant und machte mir sehr viel Spaß. Es weckt in mir die Lust auf mehr und ich bin gespannt auf die nächsten Messen.

Ich wünsche euch allen Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2012 mit vielen prächtigen Fischen.

Gruß

Markus

Sonntag, 18. Dezember 2011

French Carping DVD von Christian Finkelde - Jetzt vorbestellen!

Das Karpfenangeln an den großen französischen Stauseen stellt besondere Ansprüche an den Karpfenangler. Wie Sie an Seen wie dem Lac de la Forêt d`Orient trotz oftmals widriger Umstände erfolgreich angeln, erfahren Sie in diesem Film.
Begleiten Sie mich bei einer Session, in welcher ich mit vielen Widrigkeiten konfrontiert wurde, letztendlich aber dennoch einige schöne Karpfen bis 29,65 kg fangen konnte.
Die Vorbereitung auf einen Frankreichtrip und die richtige Ausrüstung spielen eine besonders wichtige Rolle. Ich gehe detailliert auf sämtliche wichtigen Punkte ein, so dass Sie gut vorbereitet in Ihren ersten bzw. nächsten Frankreichtrip starten können.
Montagen, Futtertaktiken, der Einsatz von Boot, Echolot und GPS werden genauestens erläutert, so dass Sie nicht nur als Frankreicheinsteiger eine Menge dazulernen werden. Die Fülle an Informationen gepaart mit tollen Naturaufnahmen, stimmungsvoller Musik und traumhaften Fischen machen diesen Film für jeden Karpfenangler besonders interessant.

Gute Unterhaltung beim Ansehen wünscht Ihnen

Ihr

Christian Finkelde

Die 64 Minuten lange DVD kann ab sofort über unseren onlineshop vorbestellt werden! Die Auslieferung erfolgt ab 01. Februar 2012. Trailer ansehen

Dienstag, 13. Dezember 2011

Cold Water... - von Patrick Scupin

Unvermeidbar fällt langsam, aber stetig der blau eingefärbte Alkohol-Faden im Thermometer. Die wechselwarmen Karpfen reagieren auf die niederen Temperaturen durch weniger Bewegung, somit unregelmäßige, ja fast stagnierender Futtersuche und finden sich allmählich in den tieferen Bereiche des Gewässers ein. Hier herrschen konstant 4°C, was daher der energetisch sinnvollste Aufenthaltsort für unsere geschuppten Lieblinge ist. Das große Fressen des Herbstes naht dem Ende und nur noch der ein oder andere “Brummer” auf der Suche nach den letzten fehlenden Energiereserven für das kommende Quartal geht noch an den Haken. Wenn man ehrlich ist – es beginnt eine anstrengende Zeit für uns Karpfenangler. Die wenigsten schaffen die Überwindung um sich bei Minus-Graden ans Wasser zu quälen, ist die Chance auf eine Winterkarpfen den Umständen entsprechend im Vergleich zu den anderen Jahreszeiten wirklich gering.
Trotzdem ist der Reiz auf ein Foto mit Fisch in unberührtem, weißem Schnee groß.
Sich ein neues Gewässer vor zu nehmen ist wahrscheinlich nicht so günstig, aber mit ausreichend Gewässerkenntnis, gutem Futter, hakendem Vorfach und etwas Glück – ist auch bei roter Nase inklusive kalten Füssen ein erfolgreicher Ansitz möglich.
FUTTER
Bei niedrigen Wassertemperaturen und folglich seltener wie minimaler Nahrungsaufnahme geht der Trend zu eher weniger Futter. Schließlich will man den Fisch nicht füttern sondern auf den eigenen Hakenköder aufmerksam machen. Ein PVA-Sack leistet hierfür gute Dienste. Liegen dann die Freebaits optimal direkt neben dem Haken. In diesen Fällen verwende ich gerne etwas CF1 Groundbait kombiniert mit kleineren Partikeln, wie beispielsweise Hanf oder Dosenmais. Mit einigen Körnern laufe ich nicht Gefahr den Karpfen eventuell zu sättigen. Zusätzlich geht natürlich noch ein eigener intensiver Geruch von den Partikeln aus. Zu guter letzt, kommt als Additiv noch ein guter Schluck Food Source Liquid in den PVA-Bag. Keine Angst, das Liquid greift den Sack nicht an, beziehungsweise löst ihn nicht vorzeitig auf. Unter Wasser liegt als Ergebnis der Bemühungen ein kleiner, aber dafür umso attraktiver Futterplatz.
Was Boilies betrifft, ist die Wahl groß, arbeiten alle Köder aus dem FINKELDE-Programm auch bei niedrigen Wassertemperaturen.
Dennoch ist Scopex & Strawberry mein Favorit für kühles Wasser. Kombiniert mit einem Mini Pop Up, entsteht ein feiner, anziehender Schneemann.HOOK LINK
Für Experimente ist im Winter kein Platz. Kommt es zu einem Lauf, muss der Schuppmann ordentlich gehakt sein. Bei “trägen” Fischen kommt bei mir dann gerne ein Fluorcarbon knotless knot mit flexiblen Haar zum Einsatz.
…und GLÜCKIch wünsche euch viel Erfolg am (hoffentlich noch nicht zugefrorenen) Wasser!

In diesem Sinne,
Euer
Patrick “Scupi” Scupin

PS: Eure Winterkarpfen, die ihr auf FINKELDE-Köder landen konntet, veröffentlichen wir gerne im Blog! Also nur her damit ;-)

Samstag, 10. Dezember 2011

French Carping DVD Trailer


Ab Anfang Februar 2012 wird die neue DVD French Carping von Christian Finkelde erhältlich sein. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack. Die DVD kann in Kürze über unseren onlineshop vorbestellt werden.

Dienstag, 6. Dezember 2011

profumo d'inverno

Le temperature stanno scendendo, ma la speranza di trovare qualche pesce in attività era molto forte, quindi dopo una pasturazione abbastanza larga per intercettare qualche pesce affamato, effettuata il giorno precedente era ora di tentare la sorte.
L'approccio iniziale è abbastanza classico e prevede di partire con poche esche intorno ad ogni innesco, verificando poi il grado di attività ed eventualmente aumentare la dose. Una quindicina di bolie erano un buon inizio.
Tutte le canne erano innescate con boilie CF1 (squid & liver), usando le 15 mm in doppio innesco affondante (vedi foto).
La giornata passò senza alcun segnale. Al calare delle tenebre qualche salto sulla zona pasturata lasciava ben sperare. Alla mattina, con termometro sottozero, il tabellino faceva registrare 4 partenze: tre comuni da 4, 14 e 20 kg e una specchio da 13 kg. anche questa volta CF1 si è rivelata la scelta giusta.
ecco alcuni scatti della sessione.
A presto, Fabio

Sonntag, 4. Dezember 2011

Markus Tölk erfolgreich auf Pure Pepper Pop ups

Unser Teamangler Markus Tölk nutze die milden Temperaturen nochmal voll aus und konte auf unsere neuen Pure Pepper Pop ups diesen schönen 15 kg + Spiegler fangen.

Donnerstag, 1. Dezember 2011

la dolce perla bianca

Anche le bianche pop-up Sweet Tigernut sanno ben figurare... qualche ora di pesca ed ecco ancora la bilancia che segna quota 20 kg... a controbilanciare la bianca perla da 15 mm ovviamente vi è la trusted bait per eccellenza, ossia 20 mm CF1 (squid & liver).
Alla prossima, Fabio

l'autunno è CF1


Una sessione di 24 ore mi ha regalato una serie di ottime catture il cui denominatore comune è l'esca utilizzata: CF1 (squid & liver) boilie. tutte le partenze hanno portato un pesce sul materassino. la sessione si è conclusa con 9 pesci: 2 da 6 kg, 4 da 12-12,5 kg, 14 kg, 16 kg e ciliegina sulla torta una massiccia mirror da 21,3 kg.Innesco snowman con affondante da 20 mm e pop-up da 15 mm. Le pink CF1 si stanno dimostrando davvero selettive per i grossi pesci, le catture di "peso" sono cadute sull'innesco in cui la pink faceva bella mostra. Non da meno sono state anche le mie affezionate perle gialle Pineapple Excess.
terminale in treccia da 45 lb Hypersilk Ultima, amo Hayabusa numero 6 con anellino ovale che scorre sul gambo, piombo inline da 150 g e il micidiale mouthsnagger, la deadly larva. Ecco a voi alcuni scatti.

Baitzone Produkte ab sofort bei FINKELDE itb