Mittwoch, 25. November 2015

Bericht von Fritz Mader aus Österreich

Diese Fische konnten mein treuer Angelpartner Kevin und Ich bein unserer letzten Spätherbstsession auf die Matte legen. Wir fischten an einem uns bereits bekannten Gewässer, einem 12ha grossen Natursee, den wir im laufe der letzten  Jahre einige male besuchten. Diesmal befischten wir jedoch einen Bereich, den wir bis jetzt noch nicht kannten. Ein buchtähnlicher Bereich mit extrem viel Holz und Kraut und einer Tiefe von durchschnittlich 3,2m. Ich wählte diesen Bereich, weil ich zu dieser Jahreszeit genau dort unsere Freunde vermutete, und wie sich später herausstellte, sollte ich ja auch Recht behalten.
Die einzelnen Spots waren schnell gefunden, und so präsentierten wir jeweils 2 Ruten frontal vorm Holz und eine Rute etwas abseits.
Als Köder dienten perfekt ausbalancierte CF1 Schneemänner die bereits zu Hause fleissig eingedippt wurden. Auf den abseits gelegten Ruten entschieden wir uns für einen 15mm Crazy Banana, der mit einem Fakemaiskorn garniert wurde.
Wenig, aber sehr attraktives Futter sollte der Schlüssel zum Erfolg sein. Dazu eignet sich das Actionpack von Finkelde itb,








welches noch mit Dosenmais und Haferflocken und den jeweiligen Liquids verfeinert. Pro Rute wurden ca 0,5kg gefüttert um die Karpfen aus dem Holz zu locken.
Mit dieser Taktik konnten wir gesamt 9 Fische mit einem Gewicht von 8-17,5 kg fangen. 6 Fische haben wir leider verloren.
Für Spätherbst sicher ein akzeptabeles Ergebnis. 

Gruss und tight lines, euer Fritz